Der Speicherofen

Der Speicherofen auch Grundofen genannt. Seine recht einfach anmutende Konstruktion ist meisterlich durchdacht. Durch seine grosse Speichermasse kann er so die im Feuerraum erzeugte Wärme optimal speichern und über die Kachelfläche als wohlige Wärmestrahlung in den Raum abgeben.
Das Speichervermögen des Speicherofens entspricht häufig genau der Wärmemenge, die bei einer einzigen Auffüllung mit Brennstoff Holz freigesetzt wird. So reicht bei milder Aussentemperatur meist ein Abbrand pro Tag. Selbstverständlich erfüllt sein gemauerter Feuerraum höchste Anforderungen an Wirkungsgrad und Emissionswerte.

Ein Warmluftofen kann auch mit keramischen Zügen ausgestattet werden. Dadurch kann er einen Teil der Heizenergie speichern und diese als Wärmestrahlung über den Kachelmantel abgeben. So lassen sich die Vorteile von Speicher- und Warmluftofen kombinieren: Raumluftführungen sorgen für lang anhaltende Wärmeabgabe.

Speicherofen von Ruegsegger Cheminée+Ofenbau